Was ist Cord? Erfahren Sie mehr über den Baumwollstoff

Cord – ein einzigartiger und allzeit beliebter Stoff

Was ist Cord?

Cord ist durch seine weichen Längsrippen leicht zu erkennen. Aufgrund seiner robusten und langlebigen Struktur wird er gerne für Bekleidungsstücke genutzt. Die Längsrippung entsteht während des Webens, dabei werden die Fäden aufgeschnitten. Ähnlich wie Samt hat Cord eine Strichrichtung. Der Stoff fühlt sich unterschiedlich weich an, wenn Sie ihn in verschiedene Richtungen streichen.

Welche Arten von Cord gibt es?

Cordmaterial wird unterschiedlich benannt, je nach Breite und Anzahl der Rippen auf einer Länge von 10 Zentimetern.

  • Bei Kabelcord sind 10 Rippen angebracht
  • Breitcord hat 10 bis 25 Rippen
  • Genuacord, auch als Manchester bekannt, hat 25 und 40 Rippen im Gewebe
  • Feincord ist Cord mit 44 bis 50 Rippen, sowie Babycord mit mehr als 40 Rippen
  • Cordsamt hat mehr als 50 Rippen je 10 Zentimeter Gewebe

Wie wird Cord hergestellt?

Cord ist ein sogenanntes Hohlschussgewebe. Hierbei wird im Grundgewebe zu den Schuss- und Kettenfäden ein weiterer Schussfaden eingewebt. Das obenliegende Gewebe ist das Hohlschussgewebe, welches bei der Cordherstellung aufgeschnitten wird. So entsteht die bekannte Struktur. Traditionell wird Cord aus reiner Baumwolle hergestellt. Zum Teil sind weitere Stoffe wie Polyester, Lycra oder Elastan darin verarbeitet. Die Beimischungen machen den Stoff dehnbar und anschmiegsam.

Was sind die Vorteile von Cord?

Das klassische Textil hat bemerkenswerte Eigenschaften. Besonders beliebt ist es in der Produktion von Arbeitskleidung. Es ist strapazierfähig, schmutzresistent und gibt Kleidungsstücken eine lange Lebenszeit. Während der kalten Jahreszeit ist der Stoff wunderbar wärmend und eine tolle Abwechslung zu alltäglichen Jeansstoffen. Die unverwechselbare Struktur erzeugt die einzigartige Optik des Stoffes. Cord ist in vielen Farben und Formen erhältlich und bleibt somit stets im Trend.

Pflegetipps für Cordstoffe

Mit einem Feinwaschmittel und im Schonwaschgang bei 40 Grad und geringer Schleuderanzahl ist das Waschen in der Waschmaschine problemlos möglich. Das Trocknen im Trockner mag der Stoff weniger. Besser Sie hängen das Kleidungsstück auf rechts auf die Wäscheleine. Bügeln Sie das Textil mit leichter Temperatur. Für ein noch besseres Ergebnis: Cordkleidung ausschlagen und in Form ziehen.

Für welche Kleidung wird Cord verwendet?

Als klassischer und robuster Stoff wird Cord speziell für Berufsbekleidung und Trachtenmode verwendet. Typischerweise ist Cord bei Hosen ein gern genutztes Material. Bei Westen, Jacketts, Blazern, Jacken, Mänteln, Kleidern und Röcken hat das Gewebe an Beliebtheit gewonnen. Cordstoffe erleben immer wieder ein modisches Comeback.