Was ist Duchesse? Erfahren Sie mehr über den Satinstoff

Was ist Duchesse?

Duchesse – ein prachtvolles Gewebe mit royalem Hintergrund

Hochwertige, schwere und glanzvolle Gewebe aus Seide, Halbseide oder chemischen Textilfasern werden unter dem Begriff „Duchesse“ zusammengefasst. Das französische Wort Duchesse übersetzt sich in „Herzogin“ – ein passender Name für das prachtvolle Gewebe. Verarbeitet wird es in festlichen Kleidungsstücken oder als Innenfutter für Mäntel und Jacken.

Herstellung von Duchesse-Geweben

Materialien aus Seide, Viskose oder Acetat dienen als Endlosfasern für das Gewebe. Endlosfasern werden in der Fachsprache als Filamentfasern bezeichnet. Darunter fallen Fasern mit einer Länge von einem Meter. Die Atlasbindung ist die verwendete Webtechnik für feine und dichte Duchesse-Stoffe. Diese Bindungsart wird ebenfalls Satinbindung genannt. Sie kennzeichnet sich durch den Überschuss vieler paralleler Schuss- oder Kettfäden auf jeweils einer Seite des Materials. Der schwere Duchess-Stoff fällt fließend und bietet einen festen, glatten und funkelnden Glanz – ein einmaliger Satinstoff.

Die Eigenschaften von Duchesse

Weich und anschmiegsam legt sich der Satinstoff Duchesse um die Haut. Er ist durch die hohe Qualität und seinen prachtvollen Glanz bestens für festliche Kleider geeignet. Das Textil ist zudem sehr reißfest. Dennoch ist es vorsichtig zu behandeln. Durch starkes Reiben an sich selbst oder anderen Materialien ist es möglich, dass sich Fasern ineinander verfangen und eine raue Oberfläche bilden.

Pflegehinweise für Duchesse

Duchesse beeindruckt als pflegeleichter Stoff. Es lässt sich problemlos bei 30 Grad Celsius Waschen. Zum Bügeln verwenden Sie die mittlere Wärmestufe Ihres Gerätes. Welche Pflege Ihr Duchess-Textil am liebsten mag, sagt Ihnen das Pflegeetikett. Kümmern Sie sich mit viel Liebe und Aufmerksamkeit um Ihr Kleidungsstück, dann wird es Ihnen lange Freude bereiten!