Was ist Tüll? Erfahren Sie mehr über das netzartige Gewebe!

Was ist Tüll?

Märchenhafte Kleider mit Tüllstoff

Tüll ist ein zartes netzartiges Gewebe, welches besonders häufig als Stoff für Unterröcke vernäht wird. Die einzigartige Spitze säumt und verziert Braut und Abendkleider. Tüll ist dekorativ und luftig, gleichzeitig ist es ein fester und strapazierfähiger Stoff. Seinen Ursprung hat Tüll im französischen Tulle. Im 19. Jahrhundert kreierten die Näher und Näherinnen der kleinen Stadt prinzessinnenhafte Hochzeitskleider mit zauberhafter Spitze und Stickereien. Diese Kleider gewannen schnell an Popularität.

Wie wird Tüll hergestellt?

Baumwolle, Seide, Polyester und Polyamid kommen am häufigsten bei der Herstellung von Tüll zum Einsatz. Das feine Netzgewebe besteht durchgehend aus Kettfäden, durch diese verlaufen schräge Schussfäden. Diese Technik bildet die bekannten kleinen Rauten des Tüllstoffs. Die Struktur verleiht dem Stoff eine gewisse Dehnbarkeit. Kommt ein Anteil Elastan hinzu, wird der Tüllstoff noch dehnbarer.

Verschiedene Arten von Tüll

Feintüll ist geschmeidig und schmiegt sich wunderbar an den Körper. Dank seiner feinen Netzstruktur fällt er leichter als gröbere Tüllstoffe. Seine wunderschöne Optik ist perfekt, um Kleidungsstücke zu verzieren – er gibt ihnen den gewissen Touch,.

Grobtüll wird grobmaschig mit vielfältigen Mustern hergestellt. Hierbei finden sich zusätzlich zur Rautenstruktur auch Waben, Quadrate und Rechtecke auf der Oberfläche wieder.

Wie wird Tüll gepflegt?

Das zarte Gewebe benötigt viel Liebe und Aufmerksamkeit. Waschen Sie den Stoff per Handwäsche und bei 30 Grad Celsius Wassertemperatur. Für die optimale Pflege benutzen Sie ein Feinwaschmittel. Tüll trocknet schnell an der frischen Luft. Bügeln ist bei schwacher Hitze unproblematisch.

Wofür wird Tüll verwendet?

Einen Tag lang Prinzessin sein: Mit Tüll verwandeln sich Kleider und Röcke in märchenhafte Kleidungsstücke. Auch Ballerinen tragen gerne Tüll: Durch mehrere Schichten des Stoffs entsteht der typische weit abstehende Tutu-Rock. Auch in der Karnevals und Faschingszeit ist Tüll als Kostümstoff allgegenwärtig. Erotische Dessous profitieren von dem durchsichtigen Material: Sie wirken unglaublich verführerisch. Neben der Kleidungsindustrie verwenden auch Hersteller von Gardinen und Vorhängen den Stoff aufgrund seiner Leichtigkeit. Ein weiteres Einsatzgebiet findet das Material als Verbandsstoff in der Medizin.