8 Tipps für Ihren Strandurlaub
Mein Leben

Packliste für den Urlaub am Meer: Tipps für Ihren Strandurlaub

Die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür: der Badeurlaub! Unsere Packliste für den Urlaub am Meer lässt Ihre Urlaubsvorbereitungen noch entspannter ablaufen. 

Das Kofferpacken per se stellt nur einen kleinen Teil von Packlisten dar. Damit Ihr Traumurlaub nicht zum Albtraum wird – wenn Sie plötzlich am Flughafen feststellen, dass Ihre Reisepässe auf dem heimischen Küchentisch liegen und Krankenversicherung im Ausland nicht zählt – sollten Sie eine gut durchdachte Reisevorbereitung durchführen. So einfach geht es mit unserer Packliste bzw. Urlaubscheckliste für den Urlaub am Meer:

1. Was sollten Sie vorab abklären und besorgen?

Zeitaufwendige Vorbereitungen wie die Verlängerung des Reisepasses sind wichtig, um einen stressfreien Urlaub verbringen zu können. Klären Sie auch im Voraus, ob Sie und Ihre Familie mit den passenden Reise- und Auslandkrankenversicherungen abgedeckt sind und ob Sie alle Reiseunterlagen zusammen haben. Über empfohlene Impfungen werden Sie entsprechend informiert. Ein umfassender Reiseschutz ist wichtig, wenn Sie in ferne Länder verreisen möchten. Prüfen Sie außerdem die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes, damit Sie rechtzeitig ein Visum beantragen können.Checken Sie zeitnah ob die Flüge pünktlich gehen bzw. das Wohnmobil bereit steht. Fragen Sie bei Ihrer Bank, wie Sie bei Bedarf Bargeld im Ausland abheben können bzw. ob Sie die passende Kreditkarte besitzen. Sobald die ganze Bürokratie erledigt ist, können Sie sich jetzt angenehmere Urlaubsthemen zuwenden, um Ihren Sommerurlaub zu genießen.

2. Wetterbericht vom Urlaubsziel. Wie ist das Wetter dort?

Werfen Sie vor Ihrem Sommerurlaub einen Blick auf das Wetter für Ihr Reiseziel. Im Vergleich zu den Tagen können die Nächte stark abkühlen. Zu Ihrer sommerlichen Packliste für den Strandurlaub aus Shirts, Bikinis, Badesachen oder Shorts könnten ein paar Pullover oder lange Hosen in den Koffer gelegt werden. Wind- oder Regenjacken sind auf windigen Inseln immer von Nutzen und nehmen nicht viel Platz im Koffer ein.

3. Reiseapotheke nach individuellen Bedürfnissen zusammenstellen. Was nehme ich mit?

Damit der Erholung nichts im Weg steht, gehören bestimmte Tabletten bzw. Salben in jede Reiseapotheke Allergietabletten, Blasenpflaster… Jeder kennt seine Schwächen: Sie wissen selbst, ob Sie etwas gegen die Flugangst nehmen sollten, ob Ihre Haut in der Sonne sehr empfindlich ist oder ob Sie ein Mittel zur Abwehr von Mücken und anderen Insekten in tropischen Ländern benötigen. Lassen Sie sich beim Mückenschutz beraten. Hier gibt es große Unterschiede. Und denken Sie auf jeden Fall an die Auslandskrankenversicherung!

4. Vorausplanen: Was muss tatsächlich in Ihren Koffer?

Bevor Sie mit dem Packen anfangen, sollten Sie sich überlegen, was Sie unbedingt mitnehmen möchten und wie die Reisegröße aussieht. In unserer Packliste und Gepäckliste für den Urlaub am Meer empfehlen wir, dass Sie im Voraus klären, ob Handtücher, Strandmatte und Föhn schon vor Ort vorhanden sind – schon haben Sie Platz in Ihrem Koffer gespart. Suchen Sie sich ein paar Outfits, die Sie für die unterschiedlichen Aktivitäten während des Urlaubes nicht missen möchten. Werden Sie eher am Strand bleiben, dann können Sie mehr als nur einen Bikini oder Badehose mitnehmen. Allgemeiner Tipp ist ein Kulturbeutel mit ausreichender Ausstattung wie Shampoo, Zahnbürste, Haarbürste und Nagelschere Lohnt es sich wirklich, vier unterschiedliche Sportschuhe mitzunehmen, wenn Sie nur an wenigen Tagen Aktivitäten im Freien nachgehen möchten? Denken Sie auch an Ihr Aufladegerät fürs Handy oder Smartphone, einen Steckdosenadapter und die Sonnenbrille. Mein Tipp: erstellen Sie eine gut durchdachte Urlaubs-Checkliste, die Sie ganz entspannt für die An- und auch Abreise benutzen können.

5. Platzsparend und knitterfrei: Wie packen Sie Ihren Koffer?

Die größte Herausforderung beim Kofferpacken ist, den zur Verfügung stehenden Stauraum optimal zu nutzen. Insbesondere wenn Sie eine Flugreise planen, treffen Sie sicherlich auf Beschränkungen der Airlines bezüglich der Koffergröße oder des Gewichtes. Rollen Sie doch die Jeans und Shirts zusammen und füllen Sie die Schuhe mit Ihren Socken auf, um Platz im Koffer zu schaffen. Ihre Lieblingspumps werden damit gleichzeitig in Form bleiben. Packen Sie Ihre Blusen, Kleider und Hemden in transparente Plastikhüllen: Ihre Kleidung wird dadurch nicht zerknittert. Stopfen Sie Ihren Koffer nicht voll. Zusätzlichen Platz könnten Sie für Mitbringsel oder vor Ort gekaufte Sachen für die Rückreise benötigen.

6. Wie schaffen Sie Ordnung im Koffer?

Schwere Stücke sollten Sie in den unteren Teil Ihres Koffers einräumen, sodass der andere Inhalt nicht nach unten gedrückt wird. Flüssige Kosmetik sollte separat in verschließbare Plastikbeutel eingeräumt werden. Schuhe können Sie auch in einen Plastikbeutel packen. So bleibt Ihre Kleidung sauber und trocken. Empfindliche Wäsche bzw. Unterwäsche kann in einen Wäschebeutel gelegen werden. Für die Rückreise können Sie zusätzliche Beutel für Ihre Schmutzwäsche einplanen. Denken Sie auch über einen Rucksack und einen Packwürfel, die sogenannte Kleidertasche, nach. Das sind gute Ergänzungen zum Koffer und sorgen zusätzlich für Ordnung. Auch die Kulturtasche sollte nicht fehlen.

7. Wie markieren und sichern Sie Ihren Koffer am besten?

Außer mit Ihren Adressdaten können Sie Ihren Koffer mit einem bunten Koffergurt oder einen Sticker personalisieren, sodass Sie beim Abholen das richtige Gepäck mitnehmen. Grundsächlich gilt natürlich: je auffälliger der Koffer ist, desto besser. Verriegeln Sie Ihren Koffer mit einem festen Schloss. Bei Bedarf können Sie ihn am Flughafen mit Stretchfolie einwickeln und versiegeln lassen, um Schmutz, Kratzern, Rissen und unerlaubten Zugriffen vorzubeugen.

8. Was packen Sie ins Handgepäck ein?

Bei Ihrer Reisecheckliste sollten Sie beachten, dass bei einer Flugreise immer das Risiko besteht, dass Ihre Koffer verloren gehen. Bei wichtigen Medikamenten könnte dies fatal enden. Also tragen Sie die notwendigen Medikamente bei sich. Falls nötig, können Sie sich eine schriftliche Bescheinigung von Ihrem Arzt einholen und die Fluggesellschaft im Voraus informieren. Alles Wertvolle sollte auch bei Ihnen bleiben. Denken Sie über einen Geldgürtel nach. Packen Sie also Ihre Wertsachen, wie Schmuck, Elektronik und wichtige Papiere ins Handgepäck ein.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Reisevorbereitung mit der Packliste für den Urlaub am Meer. Kommen Sie gesund und erholt wieder!

Sie möchten weitere Tipps lesen, um einen perfekten Urlaub am Meer zu verbringen? Dann entdecken Sie in unserem BADER-Magazin weitere Themen wie „Bademode für jeden Figurtyp: Welcher Bikini für welche Figur?“