Dame im Blazer
Beratung, Meine Mode

Modeberatung & Stylingtipps für Frauen ab 50

Mode für Frauen ab 50 Jahren! Tipps, wie Sie sich der Mode 2023 annähern und gleichzeitig Ihren eigenen Stil beibehalten…

Sportlich und lässig, ausgefallen oder doch lieber elegant: die Mode für Frauen ab 50 ist vielfältig. Erlaubt ist, was Ihnen gefällt. Dennoch gibt es ein paar Mode-Kriterien, die Sie beachten sollten: Spezielle Formen, Farben und Schritte helfen Ihnen, Ihre Vorzüge zu betonen und kleine Problemzonen zu kaschieren. Wir verraten Ihnen tolle Tipps, wie Sie sich der Mode 2023 annähern und gleichzeitig Ihren eigenen Stil beibehalten.

Meine liebsten Tipps für modische, reife Frauen:

  • Sie dürfen gerne ein gesundes Selbstbewusstsein haben. Das lässt Sie in jedem Outfit strahlen und sorgt für eine tolle Ausstrahlung.
  • Lassen Sie sich von den Modetrends für Frauen ab 50 leiten und kreieren Sie tolle Kombinationen. Werden Sie kreativ und tragen Sie das, worin Sie sich wohlfühlen.
  • Bringen Sie Ihre Vorzüge zur Geltung und betonen Sie Körperstellen, auf die Sie stolz sind. Ihr Alter steht Ihnen wunderbar!

Angesagte Mode für Frauen ab 50 im Überblick

Das trägt die reife Frau ab 50 heute

Angesagte Frühlings- und Sommermode für Frauen ab 50

Styling-Tipps für den perfekten Auftritt

Welcher Mode-Typ sind Sie?

Kennen Sie Ihren Figur-Typ?

Kleidung, die jünger macht für Frauen ab 50

Welche Jeans für ältere Frauen?

Welche Materialien schmeicheln reifen Frauen?

Ausgefallene Mode für die reife Frau ab 50

Viele Frauen stellen sich die Frage: Wie kleide ich mich richtig ab 50? Was darf ich tragen und was nicht? Dabei möchte ich Ihnen eines vorab sagen: Es gibt keine Mode-Verbote für Frauen ab 50. Tragen Sie Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen, Kleidung, die Sie zum Strahlen bringt und in der Sie gerne Ihre Vorzüge präsentieren.

Natürlich gibt es bestimmte Formen, Schnitte, Farben und Trends, die die Mode für Frauen ab 50 bestimmen und reifen Frauen besonders schmeicheln. Ihr Wohlfühlgefühl steht jedoch an erster Stelle. Denn ein selbstbewusster Look braucht eine selbstbewusste Trägerin. Auch ich trage jeden Tag das, was mir gefällt – es ist ist meine Zeit und mein Stil.

Angesagte Frühlings- und Sommermode für Frauen ab 50

Das bringen die Modetrends 2023 für Frauen ab 50

1. Sie sind zurück: die 80er-Jahre!

Wir erinnern uns noch an geniale Frisuren, wildes Haar, Schlupfhosen und Schlupfröcke, ausgefallene Jeans, Hosenanzüge, Damenoberbekleidung und Jacken oder Mäntel mit Puff-Ärmeln oder Schulterpolstern, Röcke bis zur Taille zugeschnürt, glitzernd, schräg und oversized. 2023 steht in der Mode ab 50 plus ganz im Stile dieses Jahrzehnts. Schaut man in die großen Modemetropolen zeigt sich nun: Nadelstreifen-Kostüme anziehen, Schulterpolster richten und ab auf den Laufsteg. Die Farbkombination Schwarz-Pink kehrt ebenso zurück wie die bekannten Samtpullover, Shirtjacken und Longblusen bei der Damenoberbekleidung. Ein kleiner Tipp für gewagte Trendsetter im Bereich Damenmode für Frauen ab 50: Um das Styling abzurunden, Haarspray zur Hand und Haare toupieren und das ganz ohne Stylisten!

Sie möchten diesem Trend für reife Frauen folgen? Dann stöbern Sie durch unsere modischen Blazer, eleganten Hosenanzüge und hinreißen Blusen und Tuniken – und stellen Sie sich Ihren 80er-Jahre-Look zusammen.

2. Verspielte Weiblichkeit sorgt in der Mode für Frauen ab 50 für Aufsehen

Sind Sie auch der romantisch-verspielte Modetyp? Dann sollten Sie in dieser Saison richtig glücklich werden, denn alles, was Ihre Weiblichkeit unterstreicht, ist angesagt! Volants, Tüll, Spitze und Chiffon zieren Kleider und Oberteile und machen Sie zur Beauty-Queen. Puffärmel holen auch weiße Blusen aus ihrer klassischen Nische und bleiben dennoch in Kombination mit Jeans alltagstauglich. Schleifen in jeder Größe werden zum Hingucker der Saison. Das Beste am romantischen Trend ist, dass er für jede Figur geeignet ist. Maxikleider mit Volantabstufungen im Rockteil lenken den Blick nach unten, Volants hingegen kreieren Kurven, asymmetrische Einsätze im Oberteil lenken den Blick weg von den Hüften. Für die Mutigen unter uns ist Stilbruch ein großes Thema: Rockige Boots zu verspielten Kleidern oder Stehkragen an Oberteilen aus Spitze machen jeden Look interessant.

5. Kleider sind auch 2023 DAS Kleidungsstück für Frauen ab 50

Ob elegant oder leger: modische Kleider sind für Frauen ab 50 genau das Richtige. Figurbetont oder doch lieber lässig bringen sie Ihre Vorzüge wunderbar zu Geltung. Möchten Sie Ihre Arme betonen? Dann greifen Sie zu einem hochgeschlossenen Kleid ohne Ärmel. Soll der Fokus auf Ihrem Dekolleté liegen? Dann greifen Sie zu einem Kleid mit Ausschnitt und kleinen Ärmchen. Kleine Besenreiser lassen sich übrigens ganz einfach mit einem Midi- oder Maxikleid verdecken. Ein Wickelkleid umschmeichelt Ihre Rundungen.

Bestellen Sie modische Kleider für Frauen ab 50 bequem im BADER-Shop: Entdecken Sie unsere wunderschönen Kleider für Damen ab 50 und sorgen Sie mit Ihrem neuen Kleid für einen weiblichen Auftritt.

4. Diese Accessoires machen Ihren Look perfekt

Die Frühlingsmode für Frauen ab 50 führt uns ans Meer! Nicht nur die Fischernetz-Optik, sondern auch die Fischerhüte möchten Ihren Look diese Saison perfektionieren. Allerdings nicht besonders gut für eine Kombination mit der genannten Kopfbedeckung geeignet sind die, nicht nur modisch großen, XXL-Ohrringe! Verschnörkelte Creolen wie auch strass- und perlenbesetzte Hänger werden zum echten Hingucker.

Extravagant und extragroß dürfen diese Saison auch unsere Handtaschen sein. Alternative Begleiter sind Stoffbeutel mit auffälligen Prints und Kettenhenkeln oder Taschen aus Naturmaterialien wie Bast und Stroh. Mixen ist auch bei Gürteln voll im Trend: Kombinieren Sie doch mehrere Modelle in verschiedenen Größen und Breiten miteinander. Bleiben Sie dabei entweder Ton-in-Ton oder nehmen Sie hier das Thema XXL wieder auf. Lange Gürtel können einfach geknotet werden und sorgen durch ihre Länge wieder für eine Streckung des Körpers.

Tücher und Bänder können an nahezu jedem Accessoires befestigt, verschlungen oder gegürtet werden. Sonnenbrillen folgen dem XXL-Trend, werden aber mit farbigen Gläsern abgesetzt oder durch Schildpattgestelle betont. Bei Schuhen sind filigrane Sandalen hoch im Kurs. Dem Minimalismus der 90er-Jahre folgend, geben kantige Zehenkappen den Schuhen eine neue Form. Sneaker werden mit dicken Sohlen betont und auch die Trekking-Sandale gelangt zu neuen Ehren.

Styling-Tipps für Ihren perfekten Auftritt

In jedem Lebensalter gibt es besondere Ansprüche: Mit 20 möglichst cool, mit 30 seriös, mit 40 praktisch und mit 50 dann endlich richtig stilvoll. Jetzt ist die beste Zeit, sich modisch selbst zu verwirklichen und den eigenen Stil zu perfektionieren. Worauf Sie dabei achten sollten, verraten Ihnen unsere Stylingtipps für Frauen ab 50.

Tipp 1: Machen Sie sich frei von negativen Gedanken

Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie sich von dem Gedanken „Ich bin dafür zu alt“ lösen. Trauen Sie sich, neue Kleidung auszuprobieren. Kein Alter bestimmt, was wir tragen dürfen und was nicht. Im Gegenteil, es macht uns Frauen umso attraktiver, wenn wir zu unserem Alter stehen. Denn Selbstbewusstsein und Ausstrahlung sind die stärksten Waffen einer Frau, egal in welchem Alter. Ihre Kleidung sollte einwandfrei sitzen und Ihren persönlichen Vorlieben entsprechen. Wichtig ist dabei, dass Sie sich wohlfühlen.

Tipp 2: Sie möchten Haut zeigen? – Die Kombi macht’s

Zu bekannten Stylingtipps für Frauen ab 50 gehört oft, dass wenig Haut gezeigt werden sollte. Doch es kommt auf die Kombi Ihrer Kleidung an! Ein schönes Dekolleté oder tolle Beine dürfen selbstverständlich in jedem Alter hervorgehoben werden. Mit Blusen oder Shirts mit V-Ausschnitten können Sie Ihr Dekolleté gut präsentieren. Dazu Ihre Lieblingskette, um das Outfit mit kleinen Details zu verzieren. Mit Röcken können Sie Ihre Beine gut hervorheben. Ich empfehle Plissé- oder Faltenröcke, die die Knie leicht umspielen und Ihre Kurven gut betonen. Im Herbst oder im Winter können Sie weiterhin mit hautfarbenen Strumpfhosen Haut zeigen. Der leicht getönte Nylonstoff überdeckt die kleinen Äderchen und ist wie ein einfaches Make-up für die Beine.

Tipp 3: Wählen Sie klassische Schnitte und Muster für einen Hauch Eleganz

Für viele Frauen spielt Eleganz eine wichtige Rolle. Hierbei darf das Selbstbewusstsein nicht fehlen, da sonst Ihre elegante Seite schnell in den Hintergrund gelangt. Mein Stylingtipp für alle Frauen ab 50: klassische Schnitte und Muster. Einfache Schnitte können Sie mithilfe folgender Stylingtipps neu kombinieren. Zum Beispiel trage ich gerne zu meinem Basic Shirt einen Blazer, eine geradlinige Hose und dazu bequeme Sneakers. Dieses Outfit wirkt nicht nur elegant, sondern hat auch einen modischen Anspruch. Für draußen, wenn das Wetter etwas frisch wird, ziehe ich noch einen langen Mantel drüber. Dieser kann entweder offen getragen oder mit einem Gürtel leicht gebunden werden. Dabei wird die Figur schön betont. Oft nehme ich noch eine schicke Tasche dazu, um das Outfit abzurunden. Zu einem eleganten, aber auch bequemen Stil passen Mokassins oder Stiefeletten mit wenig Absatz auch sehr gut.

Tipp 4: Kleider und Tuniken sind bequem und stylish

Tragen Sie gerne Kleider, die bequem sitzen, aber trotzdem stylisch aussehen? Allgemein sind Kleider immer bequem, wenn sie etwas locker am Körper liegen. Zusätzlich können wir damit ein paar unschöne Körperstellen kaschieren. Aber das gesamte Outfit darf nicht zu groß sein, sonst wirkt die Figur breiter. Meine Empfehlung: Falls Ihr Oberkörper etwas rundlicher ist, nehmen Sie lange und lockere Oberteile, zum Beispiel umschmeicheln Longshirts bis über die Hüfte die Körpermitte. Genauso sind leichte Tunikakleider oder weiche Kaschmir-Pullover ideal. Dazu trage ich gerne einen schmalen Gürtel, um meine Taille zu betonen und zusätzlich modisch auszusehen. Aber auch eine etwas längere Halskette verleiht dem Look zusätzliche Details und eine große Wirkung.

Untenrum kombiniere ich die Oberteile mit einer modischen Leggings. Besonders Leggings mit kleinen Stickereien sehen stylisch aus und sind individuell. Für das gesamte Outfit trage ich bequeme Sneakers oder Stiefel mit wenig Absatz. Wenn Ihr Unterkörper etwas rundlicher ist, empfehle ich Ihnen etwas weitere Hosen. Sie sehen nicht nur modisch aus, sondern geben Ihren Beinen mehr Freiraum. Ich trage sie sehr gerne, da der Stoff bei einer leichten Bewegung sanft um die Beine schmeichelt. Dadurch wirken sie schmaler und länger. Zu der Hose reicht ein leichter Pullover, der den Oberkörper betont und die Taille sanft nachzeichnet. Als Schuhe nehme ich Stiefeletten mit kleinem Absatz, damit wirken die Beine schöner.

Tipp 5: Greifen Sie zu Styling-Aufpeppern

Accessoires sind unsere stetigen Begleiter: Taschen, Hüte, Sonnenbrillen, Armreifen oder Ohrringe – All diese kleinen Akzentgeber helfen die Looks der großen Modemacher aufzupeppen und neu zu akzentuieren. Auch extravagante Schuhe können ein Eyecatcher sein und Ihr Outfit gebührend in Szene setzen. Daher greifen Sie zu diesen Styling-Aufpeppern und verwandeln Sie je nach Lust und Laune Ihre Outfits.

Tipp 7: Der Taillengürtel in der Mode für reife Frauen ab 50 Jahren

Frauen mit schmaler Taille dürfen diesen Trend nicht verpassen: Taillengürtel! Sie betonen die schmale Silhouette besonders stark und durch ihre Positionierung in der Körpermitte entsteht ein markanter Blickfang, der nicht zu übersehen ist. Kostengünstigere Varianten können durch Zusammenknoten von bereits im Kleiderschrank vorhandenen Gürteln, gerne überlagernd, ganz einfach nachgemacht werden.

Tipp 8: Die Arme sind DER Blickfang, auch in der Mode für Frauen ab 50!

Kennen Sie noch den Carmen-Look? Off-Shoulder heißt es in der warmen Jahreszeit, besonders in der Mode ab 50 für Damen. Zeigen Sie Schulter, am besten mit einem Carmen-Shirt in grellem Orange oder feurigem Rot. Achten Sie auf besondere Details. Fransen an den Enden der Shirts geben Ihrem Auftritt das gewisse Etwas. Etwas gewagter präsentiert sich der Puff-Ärmel-Look. Im Vergleich zum 80er-Jahre Schulterpolster spiegelt dieses Sommer Outfit die damals überall gesichteten riesigen Puffs an den Schultern wider. Zugegeben, dieser Look ist nicht für jeden das Passende und manch einer wird die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber: Man muss ja nicht jeden Modetrend mitmachen. Wenn doch, sind Sie mit dieser Variante ein absoluter Blickfang.

Welcher Mode-Typ sind Sie?

Welche Farben zu Ihnen passen und Ihrem Haut- und Haarton schmeicheln, hängt von Ihrem Jahreszeittyp ab:

  • Dem Frühlingstyp mit seinen goldenen Haaren und goldtöniger Haut sowie hellen Augen schmeicheln Grüntöne beziehungswiese goldene Gelb-, Rot- und Orangetöne.
  • Der Sommertyp sollte sich mit seiner weißen Haut und aschfarbenen Haaren eher Richtung Blau orientieren.
  • Warme Farben verleihen dem Herbsttypen mit seinen rot-goldenen Haaren und Sommersprossen das perfekte Aussehen. Knalliges Orange und tiefe Rottöne sind hier die richtigen Farben der aktuellen Mode.
  • Für den Wintertyp wird es leuchtend! Ob Blau oder Rot: Hauptsache kräftige und satte Farben passen zum an Schneewittchen erinnernden Äußeren des Wintertyps.

Auch in diesem Jahr steht die beliebteste Farbe der Designer fest: Very Peri! Dahinter verbirgt sich eine Mischung aus einem blauen Ton mit leicht lilafarbener Nuance. Dazu habe ich eine sehr gute Neuigkeit für Frauen ab 50 Jahren: Very Peri passt zu uns allen, egal welches Alter, welcher Jahreszeitentyp oder welche Figur. Sie schenkt uns dieses Jahr sportlich elegante Mode für Frauen ab 50!

Kennen Sie Ihren Figur-Typ?

Die allseits bekannten Figur-Typen kennen wir alle. Ob H, X, V, A…-Typ, es gibt für jeden die passenden Styling Tipps, doch sind wir mal ehrlich: Wenn es um das Alter geht, spricht niemand darüber. Wer früher noch Topmodel-Maße hatte, verändert natürlich mit dem Alter seine „Grundform“ nicht, doch sollte man deshalb nach wie vor zu Kleidung greifen, welche man an 18-jährigen Models sieht? Für manche Frauen ab 50 mag das die bevorzugte Variante sein, doch ich denke, ich spreche aus dem Herzen vieler, wenn ich sage: „Nein, ich möchte mich wohlfühlen, dabei trendsicher bleiben, doch nicht jedem Modetrend der Jugend hinterher eifern!“ Wichtig ist einzig, dass man sich selbst treu bleibt und beim Blick in den Spiegel überzeugt sagen kann: „Das bin ich, wunderschön und selbstbewusst!“ Diese Einstellung macht Sie nicht nur von außen attraktiv, sondern strahlt Ihre innere Zufriedenheit und somit das aus, was kein Modetrend je schaffen wird.

Sie möchten mehr über Ihren Figur-Typ erfahren? Alles rund um die verschiedenen Figur-Typen sowie Modetipps je Typ erfahren Sie in unserem Beitrag „Figurberatung: Wie kleide ich mich richtig?„. 

Kleidung, die jünger macht für Frauen ab 50

Outfits mit kräftigen Farben ziehen Blicke an und strahlen Selbstbewusstsein aus. Nicht nur das, es macht Sie auch jünger. Kleidungsstücke mit knalligen Farben betonen Ihre Haut-, Haar- und Augenfarbe. Dadurch wirken Sie mit Ihrem auffälligen Outfit frischer. Wenn Sie eine hellere Haarfarbe haben, dann bringen dunklere Kleidungsstücke Ihre Haare wieder zum Strahlen. Bei dunklerer Haarfarbe leuchten sie besonders durch hellere Kleidung. Wichtig ist dabei der Kontrast. Zum Beispiel wirkt meine helle Haarfarbe durch eine Bluse in knalligem Rot mit einer dunkelblauen Jeans-Hose noch kräftiger und mein Teint frischer. Auch durch den Kontrast der Farben zueinander wirkt das gesamte Outfit spannender und betont zusätzlich meine Figur.

Neben der Kleidung hat auch Schmuck eine besondere Wirkung und kann Sie jünger aussehen lassen. Besonders filigraner und schlichter Schmuck in Silber oder in Gold ist nicht nur modern, sondern harmoniert auch mit der Hautfarbe. Ich habe zum Beispiel einen eher helleren und kühlen Hautton. Daher passt Silber ideal zu mir. Falls Sie eher einen dunkleren und warmen Hautton haben, empfehle ich Ihnen goldenen Schmuck.

Welche Jeans für ältere Frauen?

Auch Frauen im fortgeschrittenen Alter können problemlos noch zu Jeans greifen. Denn der Jeans-Stoff wirkt immer lässig und lässt Sie jünger aussehen. Jede Jeans können Sie mit vielen verschiedenen Oberteilen kombinieren. Grundsätzlich trage ich gerne klassische und gerade geschnittene Jeans. Durch den festen Stoff kann ich kleine Figurprobleme kaschieren. Je dunkler die Jeans-Hose ist, desto edler wirkt sie. Hierzu kann ich Blusen, Shirts oder Strickpullover in verschiedenen Farben und Mustern kombinieren. Falls Sie lieber schlichtere und einfache Oberteile anziehen wollen, empfehle ich Ihnen Jeans-Hosen mit schönen Stickereien oder Glitzersteinen. Diese Details sehen nicht nur modisch aus, sondern machen Ihr Outfit auch spannender.

Diese Materialien schmeicheln reifen Frauen

Achten Sie bei Ihrer Auswahl der richtigen Kleidung immer auf die Qualität. Denn nichts ist ärgerlicher als ein neues Lieblingsteil zu ergattern und nach den ersten Waschgängen zu erkennen, dass das Material nachgibt. Qualität muss nicht immer teuer sein. Baumwolle, Jersey oder aktuell im Trend Samt, sind Stoffe, die uns ein angenehmes Tragegefühl vermitteln. Damenoberbekleidung wie Longblusen, Twinsets und Shirts sollten zum Großteil aus Baumwolle bestehen, es verhindert unangenehme Schweißränder und Gerüche.

Die Mode für das Jahr 2023 ist für Frauen ab 50 natürlich sehr inspirierend und interessant. Die ganze Welt der Mode steht Ihnen offen und am besten sehen Sie in Kleidung aus, die Ihre Persönlichkeit hervorhebt. Ich hoffe, mit meinen Stylingtipps für Frauen ab 50 konnte ich Sie dennoch ein wenig inspirieren. Mein abschließender Tipp: Trauen Sie sich, ausgefallene Mode für reifen Frauen auszuprobieren und werden Sie kreativ! Wenn Sie gerne noch mehr über Stylingtipps für Frauen ab 50 erfahren möchten, dann lesen Sie meinen Beitrag “Richtig Schminken über 50 – Für eine strahlende Schönheit“. Und hier finden Sie sportlich-elegante Mode für Frauen ab 50. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren, Anprobieren und einer stilsicheren Entscheidung! Ich stöbere schon mal los.

Kleiner Tipp: Werfen Sie einen Blick in unseren Beitrag „Mode für Herren ab 50„. Dort dreht sich alles rund um die Frage: Was trägt Man(n) heute?

Ihre Ina Wagner